Betreuung/Pflege

Betreuung & Pflege

 

Im Pflege- und Betreuungsalltag werden Multiplikator*innen vor Herausforderungen gestellt, Menschen außerhalb des Familiensystems in ihrer selbstständigen, selbstverantwortlich und persönlich sinnerfüllten Lebensgestaltung zu unterstützen. Sexualität als eine Lebensaufgabe steht oft im Spannungsfeld zwischen persönlichen Interessen und der stationären Gegebenheiten.

Unsere Angebote für Sie: (klicken Sie die Angebote an, um weitere Informationen zu erhalten).

Navigation:

Duhu, was ist eigentlich ein ‚Flotter Dreier‘?
Sexuelle Bildung in der Vorpubertät

„Wegen Umbau geschlossen“

Sexualpädagogische Begleitung junger Menschen

Behinderte Sexualität – verhinderte Lust?

Sexualpädagogische Begleitung von Menschen mit Beeinträchtigungen

Sexualität im Pflegealltag!?
ein Weiterbildungsangebot für Fachkräfte der Seniorenpflege und -betreuung

Sex – eine Frage des Alters?!
ein Seminarangebot für Senior*innen

Kondom, Diaphragma, Pille …?

Ein verantwortungsvoller Umgang mit sexueller Gesundheit

Klar, direkt, verständlich und sensibel

Kommunikation zur sexuellen Gesundheit

Guck’n wir heut’ ‘nen Porno?

Mediale sexualpädagogische Arbeit mit Jugendlichen

Duhu, was ist eigentlich ein ‚Flotter Dreier‘?

Inhalt

Ein Angebot für Erzieher*innen und Lehrer*innen

Sexuelle Bildung in der Vorpubertät

Kinder im Grundschulalter befinden sich auf dem spannenden Weg zur Pubertät. Diese sogenannte Vorpubertät geht mit der Bewusstwerdung des eigenen und des anderen Geschlechts einher. Dies spiegelt sich in ihrem Verhalten und ihrer Sprache wieder. In Ihrer beruflichen Praxis begegnen Ihnen diese Ausdrucksformen und Sie möchten Möglichkeiten kennenlernen, Kinder in dieser Phase entwicklungsgerecht zu begleiten.

Mit dieser Weiterbildung können Sie...
  • Informationen über Ausdrucksformen der Sexualität in der Vorpubertät und deren Einordnung in den psychosexuellen Entwicklungsprozess erhalten
  • Methodenarbeit zum Thema Sexualität für die Altersgruppe 6-10 Jähriger kennenlernen
  • Ihre eigenen Handlungskompetenzen reflektieren
  • sprachliche Kompetenzen überprüfen
  • Elternmitarbeit gestalten

Ihre Anliegen und Fragen stehen selbstverständlich im Vordergrund.

Methoden
  • fachliche Informationen
  • Fallbesprechungen
  • Interaktive und kommunikative Übungen
  • Einsatz von sexualpädagogischen Methoden und Materialien
Infos
  • Gruppengröße: max. 16 Personen
  • zeitlicher Rahmen: mind. 4,5 Stunden (6 UE)
  • Leitung: Anne Baumann
  • Termin: Siehe Termine oder nach Vereinbarung
  • Kosten: Auf Anfrage

“Wegen Umbau geschlossen”

Inhalt

Ein Angebot für pädagogisches Fachpersonal und Studierende

Sexualpädagogische Begleitung junger Menschen

Pubertät ist eine ereignisreiche und intensive Phase im Leben junger Menschen. Diese Zeit ist oft mit Spannungen für alle Beteiligten verbunden. Sie als Pädagog*innen fangen diese Krisen oft auf und befinden sich in einem Spannungsfeld zwischen „Schulpädagogik“ und „Lebensschule“.

Mit dieser Weiterbildung können Sie...
  • Informationen über die „Erste“ und die „Zweite Pubertät“ im Rahmen der psychosexuelle Entwicklung erhalten
  • Informationen über die Pubertät in eventuell neue Zusammenhänge setzen
  • Sicherheit erlangen, bei Kindern und Jugendlichen das Selbstvertrauen zu stärken
  • junge Menschen in ihrer Selbstfindung unterstützen und begleiten
  • eigene Werte und Normen reflektieren
  • in Erfahrungsaustausch mit anderen Pädagog*innen treten

Ihre Anliegen und Fragen stehen selbstverständlich im Vordergrund.

Methoden
  • fachliche Informationen
  • Gruppenarbeit und Übungen
  • Gespräche
  • Fallbesprechungen
Infos
  • Gruppengröße: max. 16 Personen
  • zeitlicher Rahmen: mind. 4,5 Stunden (6 UE)
  • Leitung: Anne Baumann
  • Termin: Siehe Termine oder nach Vereinbarung
  • Kosten: Auf Anfrage

Behinderte Sexualität – verhinderte Lust?

Inhalt

Ein Angebot für Mitarbeiter*innen in Einrichtungen der Behindertenhilfe

Sexualpädagogische Begleitung von Menschen mit geistigen Beeinträchtigungen

Menschen mit einer geistigen Beeinträchtigung sind besonders davon abhängig, wie wir ihnen begegnen und  sie begleiten.

Sexualität wird heute als ein selbstverständliches Grundrecht von Menschen mit Beeinträchtigungen begriffen. Die Umsetzung des Rechtes auf Sexualität erfordert von Ihnen eine Balance zwischen Vorurteilen und Akzeptanz, Intimität und Abgrenzung.

Mit dieser Weiterbildung können Sie...
  • Fachinformationen zu körperlichen sozialen und psychosexuellen Entwicklungen erhalten
  • Sexualität als Bestandteil des Betreuungsalltags sensibel begleiten
  • die eigene Haltung zum sexuellen und behinderten Leben reflektieren
  • sich eigene Möglichkeiten und Grenzen bewusst machen
  • in den kollegialen Austausch gehen
  • sich alternative Handlungsstrategien erarbeiten

Ihre Anliegen und Fragen stehen selbstverständlich im Vordergrund.

Methoden
  • fachliche Informationen
  • interaktive Übungen
  • Gespräche
  • Fallbesprechungen
  • Medieneinsatz
Infos
  • Gruppengröße: max. 16 Personen
  • zeitlicher Rahmen: mind. 4,5 Stunden (6 UE)
  • Leitung: Andrea Bentzien
  • Termin: Siehe Termine oder nach Vereinbarung
  • Kosten: Auf Anfrage

Sexualität im Pflegealltag!?

Inhalt

Ein Angebot für Fachkräfte der Seniorenpflege und -betreuung

Vom Wollen, Wünschen und Dürfen – Sexualität im höheren Alter

Der Wunsch nach Sexualität, Intimität und Beziehung bleibt auch im höheren Alter in vielfältiger Ausdrucksweise präsent.

Im Betreuungs-und Pflegealltag sind Sie als Fachkräfte herausgefordert, ältere Menschen auch bezüglich ihrer sexuellen Bedürfnisse professionell und würdevoll zu begleiten. Sie befinden sich oft im Spannungsfeld zwischen eigenen sowie institutionellen Möglichkeiten und Grenzen, Unsicherheiten und Scham.

Mit dieser Weiterbildung können Sie...
  • Fachwissen zum Thema Sexualität und zu psychosexuellen Besonderheiten in ganzheitlicher Betrachtung erweitern
  • eigene Werte und Normen reflektieren sowie Handlungsmöglichkeiten für den beruflichen Alltag ableiten
  • Chancen erkennen, in der institutionellen Wirklichkeit zu agieren
  • kommunikative Fähigkeiten im Team und mit Angehörigen weiter entwickeln
  • in den kollegialen Erfahrungsaustausch treten

Ihre Anliegen und Fragen stehen selbstverständlich im Vordergrund.

Methoden
  • Fachinformationen
  • Gruppenarbeiten
  • Fallbesprechungen
  • Einsatz von Materialien und Medien
Infos
  • Gruppengröße: max. 16 Personen
  • zeitlicher Rahmen: mind. 4,5 Stunden (6 UE)
  • Leitung: Andrea Bentzien
  • Termin: Siehe Termine oder nach Vereinbarung
  • Kosten: Auf Anfrage

Sex – eine Frage des Alters!?

Inhalt

Ein Seminarangebot (nicht nur) für Senior*innen

Von Liebe, Intimität, Verlangen und Wünschen … und was es dazu braucht

„Älterwerden“ geht mit körperlichen, seelischen und sozialen Veränderungen einher und bringt somit auch in sexueller Hinsicht einen Wandel.

Eigene Möglichkeiten und Kompetenzen zu erkennen, können Ihnen dabei helfen, mit „Störfällen“ des Alterns besser umzugehen und Sexualität zu genießen. Denn Intimität, Nähe und Beziehung sind  Grundbedürfnisse eines jeden Menschen, egal welchen Alters, und können das gesundheitliche Wohlbefinden fördern.

Mit diesem Seminar können Sie...
  • Hintergrundwissen rund um das Thema Sexualität im höheren Alter erwerben
  • sich Sexualität als Lebenskraft bewusst machen und ganzheitlich verstehen
  • das Reden über sexuelle Bedürfnisse und Wünsche verfeinern
  • individuelle Besonderheiten und Potentiale in sexuellen Beziehungen erkennen und als Chancen wahrzunehmen
  • Materialien zu Techniken und sexuellen Hilfsmitteln sowie Medien kennenlernen, um das gemeinsame oder auch das ganz persönliche Repertoire erweitern
  • untereinander in den Erfahrungsaustausch gehen

Ihre Anliegen und Fragen stehen selbstverständlich im Vordergrund.

Methoden
  • Fachinformationen
  • Gespräche
  • Gruppenarbeiten
  • Einsatz von Materialien und Medien
Infos
  • Gruppengröße: max. 10 Personen
  • zeitlicher Rahmen: mind. 2,25 Stunden (3 UE)
  • Leitung: Andrea Bentzien
  • Termin: Nach Vereinbarung
  • Kosten: Auf Anfrage

Kondom, Pille, Diaphragma …?

Inhalt

Ein verantwortungsbewusster Umgang mit sexueller Gesundheit

Sexuelle Gesundheit erfordert einen positiven und respektvollen Umgang mit Sexualität und sexuellen Beziehungen. Dazu gehören unter anderem die Aspekte: Familienplanung und Verhütung, sowie sexuell übertragbare Infektionen im Zeitalter der sexuellen Selbstbestimmung.

Mit dieser Weiterbildung können Sie...
  • einen Überblick über verschiedene Verhütungsmittel und -methoden erhalten
  • Informationen zu Wirkungsweisen Vor- und Nachteilen von Verhütungsmitteln kennenlernen
  • pädagogische und kommunikative Möglichkeiten für die Jungen- und Mädchenarbeit erfahren
  • sich verschiedene Positionen und Motivationen zur Verhütung erarbeiten
  • bei der Entscheidungsfindung für eine passende Verhütung unterstützen

Ihre Anliegen und Fragen stehen selbstverständlich im Vordergrund.

Methoden
  • fachliche Informationen
  • Demonstration von Verhütungsmitteln
  • Gespräche
  • Gruppenarbeit
  • Einsatz von sexualpädagogischen Materialien und Medien
Infos
  • Gruppengröße: max. 15 Personen
  • zeitlicher Rahmen: mind. 4,5 Stunden (6 UE)
  • Leitung: Anne Baumann
  • Termin: Siehe Termine oder nach Vereinbarung
  • Kosten: Auf Anfrage

Klar, direkt, verständlich und sensibel

Inhalt

Ein Angebot für Fachkräfte, Azubis und Studierende aus dem medizinischen und sozialen Berufsfeld

Kommunikation zur sexuellen Gesundheit

Sexuelle Gesundheit ist ein Zustand physischen, emotionalen, geistigen und sozialen Wohlbefindens in Bezug auf die Sexualität. In Ihrem Tätigkeitsbereich tragen Sie hierzu wesentlich bei. Sie möchten eine Balance zwischen Vertrauen, Intimität und sachgerechten Informationen schaffen.

Mit dieser Weiterbildung können Sie...
  • die Bereitschaft und Fähigkeit zur Kommunikation über Aspekte von Sexualität verfeinern
  • Situationen und Verhaltensweisen einordnen und auf diese adäquat kommunikativ reagieren
  • methodische und beraterischen Kompetenzen ausbauen
  • eigene Qualitäten und Fähigkeiten miteinander kritisch reflektieren
  • zu einer offenen Auseinandersetzung mit Themen der sexuellen Gesundheit anregen und Handlungsalternativen aufzeigen
  • in Erfahrungsaustausch mit anderen Fahkräften treten

Ihre Anliegen und Fragen stehen selbstverständlich im Vordergrund.

Methoden
  • fachliche Informationen
  • interaktive und kommunikative Übungen
  • Einsatz methodischer Hilfsmittel
  • Fallbesprechungen
Infos
  • Gruppengröße: max. 16 Personen
  • zeitlicher Rahmen: mind. 4,5 Stunden (6 UE)
  • Leitung: Andrea Bentzien
  • Termin: Siehe Termine oder nach Vereinbarung
  • Kosten: Auf Anfrage

Guck’n wir heut’ ‘nen Porno?

Inhalt

Mediale sexualpädagogische Arbeit mit Jugendlichen

Pornographie ist in den Erfahrungen der Jugendlichen allgegenwärtig. Es entstehen für sie dabei Fragen und Gefühle, die Ängste und Überforderungen ausdrücken können. Zumeist macht sich das in ihrer Kommunikation bemerkbar. Als Pädagog*in nehmen Sie diese Äußerungen wahr und möchten sie ernstnehmen, um mit den Jugendlichen darüber ins Gespräch zu kommen.

Mit dieser Weiterbildung können Sie...
  • Informationen über die Zugangsmöglichkeiten zur Pornographie erhalten
  • die Fähigkeit und Bereitschaft zur Kommunikation über Pornographie verfeinern
  • pädagogische, mediale und kommunikative Möglichkeiten für die Jungen- und Mädchenarbeit kennenlernen

Ihre Anliegen und Fragen stehen selbstverständlich im Vordergrund.

Methoden
  • fachliche Informationen
  • interaktive Übungen
  • Gespräche
  • Fallbesprechungen
  • Medieneinsatz
Infos
  • Gruppengröße: max. 15 Personen
  • zeitlicher Rahmen: mind. 4,5 Stunden (6 UE)
  • Leitung: Anne Baumann
  • Termin: Siehe Termine oder nach Vereinbarung
  • Kosten: Auf Anfrage